Seite auswählen

OMEGA – Eine Uhr mit Geschichte

Versucht man den Beliebtheitsgrad einer Uhr aus dem Hause OMEGA festzustellen, wird das egal welchen Maßstab man ansetzt immer eine Höchstwertung. Kundenzufriedenheit hat bei dem Schweizer Uhrenhersteller Omega bereits sowas wie Tradition. Die Uhrenmanufaktur wurde als Reparaturbetrieb bereits 1848 von dem Schweizer Louis Brandt (Politiker) gegründet, fünf Jahrzehnte trug die Firma seinen Namen, als Sie dann 1894 in Omega umbenannt wurde. In dieser Zeit wuchs das junge Unternehmen von einem kleinen Unternehmen zu einer Uhrenmanufaktur mit 500 Angestellten. Omega produzierte rund 100.000 Exemplare pro Jahr. Das war auch der Grund, warum die Söhne des Gründers lange nach einem passenden Namen suchten und sich schließlich für Omega entschieden. Fast zeitgleich mit der Neustrukturierung kam auch die berühmte Omega-Taschenuhr auf den Markt. Aber die wohl berühmteste Uhr der Welt wird der Chronograf Speed Master Professional, als 1969 Buzz Aldrin mit einer Omega Speed Master Pro ausgestattet den Mond betritt. Omega hält mehr Präzisionsrekorde als jede andere Uhr. 1932 War Omega offizieller Zeitnehmer bei den Olympischen Spielen und auch der berühmteste Geheimagent der Filmgeschichte vertraute über 20 Jahre lang bei seinen Einsätzen auf eine Uhr der Marke Omega Seamaster pro. Omega zählt bis heute zu den besten Uhren der Welt ! Gebrauchte Omega Luxusuhren gibt es bei:

Juwelier Sascha Hütteldorferstrasse 103
(U3 Johnstrasse) 1150 Wien +436764643662